Wegen Corona: weniger Heimeintritte, mehr Spitex

09.12.2021

Im Jahr 2020 erbrachten Spitex-Organisationen in der Schweiz Leistungen bei 420'793 Personen. Gegenüber 2019 entspricht dies einer Zunahme um 6,7%. Dies geht aus der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen und der Statistik der Hilfe und Pflege zu Hause des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor, wie der Spitex Verband SG/AR/AI schreibt.

2020 wurden in der Schweiz 158'433 Klientinnen und Klienten im Alters- und Pflegeheim betreut. Gegenüber 2019 entspricht dies einem Rückgang um 4%. Diese seit Beginn der Erhebung im Jahr 2006 nie zuvor gesehene Abnahme dürfte auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen sein. Dennoch stiegen die Kosten um 2,6% an. Mehr dazu lesen Sie hier.

Zurück